Menü "Filter"


"Filter" sind Bedingungen, die Lottospieler an ihre Tippreihen stellen können. Tipps, die diese Bedingungen nicht erfüllen können, werden entfernt. Filter sind geeignete Instrumente um die Tippkosten - zum Teil drastisch - verringern zu können. Wenn die Filter-Bedingungen stimmen, dann steigen die Trefferchancen!

 


Durch Filter ist ein Spieler in der Lage, als Basis ein System mit vielen Zahlen, mit einer hohen Garantie und vielen Tippreihen heranzuziehen. Erst durch das Herausfiltern der für unwahrscheinlich erachteten Tippreihen wird das System letztendlich spielbar.

 

Der große Vorteil ist natürlich, wenn man viele Zahlen spielen kann, wird es öfter gelingen, damit fünf oder alle sechs Gewinnzahlen zu treffen. So kann man ein eigentlich für seine Verhältnisse viel zu großes System erstellen, um es dann durch den entsprechenden Einsatz von Filter auf den Tippreihenumfang zu reduzieren, den man auch tatsächlich einsetzen will.

 

Bei einer Filterung kann man in Merlin immer die letzte Filtermaßnahme zurücknehmen. Das ist sinnvoll, falls viel zu viel oder viel zu wenig gefiltert wurde.

 

Beachten sollte man, wenn Tippreihen aus einem Kürzungssystem entfernt werden, kann die Garantie des Systems nicht aufrecht erhalten werden, auch wenn alle Filterbedingungen korrekt eingetroffen sind! Nur beim Filtern aus einem Vollsystem bleibt die Garantie aufrecht erhalten, wenn alle Filter gestimmt haben. Dieser Fall wurde schon im Toto erklärt. Es gibt hierüber inzwischen ein Video in youtube

 

 

"Bandbreite" - Differenz zwischen der größten und kleinsten Lottozahl innerhalb jeder Tippreihe - ab (L)arge

"Tippsumme" - Addition aller sechs Zahlen einer Tippreihe - ab (S)mall

"Groß/Klein" - Verhältnis, wie viele große und kleine Zahlen sich in einer Tippreihe befinden sollen - ab (S)mall

"Rand/Mitte" - Verhältnis, wie viele Zahlen sich am Rand oder Mitte eines Tippfeldes befinden sollen - ab (S)mall

"Ungerade/Gerade" - Verhältnis, wie viele ungerade/gerade Zahlen in einer Tippreihe sein sollen - ab (S)mall

"Dekaden" - Einteilung, in wie viele Zehnergruppen die Gewinnzahlen verteilt sein dürfen - ab (M)edium

"Endziffernpaare" - Bestimmen, ob und wie viele Endziffernpaare vorkommen sollen - ab (M)edium

"Endziffern" - Für jede Endziffer wird festgelegt, wie oft sie vorkommen soll - ab (M)edium

"Linie 2/1" - mind. 4 Zahlen sind in 2 Linien senkrecht und 1 Line waagerecht (und umgekehrt) - ab (L)arge

"Vorrundengleiche" - wie viele Gewinnzahlen zur Vorwoche(n) übereinstimmen dürfen - ab (S)mall

"Mehrlinge horizontal" - wie viele Zahlen hintereinander vorkommen dürfen (Zwillinge, Drillinge,...) - ab (S)mall

"Mehrlinge vertikal" - wie viele Zahlen untereinander, also von oben nach unten vorkommen dürfen - ab (S)mall

"Ziehungs-ID" - aufgrund der lfd. Nummer jeder Tippreihe (1,2,3,4,5,6 = Tippreihe mit ID-Nr. 1) - ab (L)arge

"Zahlengitter" - aufgrund der Zeilen und Spalten, die von der Tippreihe tangiert werden - ab (S)mall

"Zahlenbereich" - in welchem Bereich darf jede Zahl liegen - ab (M)edium

"Erfolgte Ziehungen" - wenn man keine Reihen haben möchte, die schon z.B. Fünfer, Sechser hatten - ab (S)mall

"identische Abstände" - Vermeiden, dass die Zahlen zu viele gleiche Abstände haben - ab (L)arge


Testen Sie Merlin 15 Tage! Merlin5-Installation mit wichtigen Hinweisen. Falls Sie Probleme mit der Installation haben sollten, wir helfen Ihnen gerne per Teamviewer - kostenlos, unverbindlich - auch wenn nur getestet werden soll! Oder fordern Sie unseren Gratis-Katalog mit CD , auf der auch unsere anderen Programme Ejack, KenoMax und TotoMaxIII gespeichert sind.


Ab und zu gibt es schöne Preisnachlässe, die wir nur unseren Newsletter-Beziehern mitteilen. Melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter unverbindlich an! Er kann jederzeit abbestellt werden. Zur Info: Lesen Sie unseren letzter Newsletter