KENO in Deutschland


In Deutschland wurde im Februar 2004 Keno eingeführt. In der deutschen Variante werden in der täglich stattfindenden Ziehung 20 aus 70 Zahlen gezogen. Der Spieler kann selber bestimmen, ob er zwischen zwei und zehn Zahlen auf dem Spielfeld ankreuzt, also den Kenotyp 2-10 spielt. Positiv dabei ist, dass die Quoten fest vorgegeben sind. Nur bei Kenotyp 9 und 10 kann es beim Haupttreffer im Extremfall vieler Gewinner eine Quotenreduktion geben.

© Wolfgang Teschner, Keno-Tippschein, System-Verlag: Titelseite und Buch „Keno – die Zahlenlotterie“
© Wolfgang Teschner, Keno-Tippschein, System-Verlag: Titelseite und Buch „Keno – die Zahlenlotterie“

 

Lotto hat einen ernsthaften Konkurrenten bekommen: KENO! Die guten Chancen locken immer mehr Spieler in die Annahmestellen. Doch viele wissen nicht, wie man es am besten spielen sollte!