Lottostatistik "Ziehungsrhythmus"


Neue Statistik mit farblicher Spezialdarstellung um den Ziehungsrhythmus zu entschlüsseln!

 

 

Es gibt einen völlig neuen Ansatz für das Wichtigste überhaupt beim Lottospielen:

 

Die Zahlenfindung, also welche Zahlen werden kommen?

 

DIe Zahlenfindung ist noch wichtiger als Systeme, denn das beste System kann nichts ausrichten, wenn die damit gespielten Zahlen nicht gezogen werden! Kann das gelingen? Um das herauszufinden braucht man die Liste mit der Offenlegung aller relevanten Daten. Diese Liste/Statistik gibt es jetzt!

 

In dieser Spezialstatistik werden die Ziehungsrhytmen aufgrund des Farbeinsatzes sichtbar! Die Dreiteilung und farbliche Einteilung in schnelle (grün), mittelschnelle (gelb) und langsame (rot) Trefferabstände hilft dem findigen Betrachter beim Entschlüsseln der Rhythmen!

 

  • Perfekte Statistik zum Herausfinden, ob und welche Zahlen einen Ziehungs-Rhythmus haben
  • Perfekte Statistik zum Herausfinden, ob es eine bevorzugte Mixtur der Dreier-Gruppen gibt
  • Perfekte Statistik zum Herausfinden, ob man eher auf Favoriten oder Ausbleiber setzen sollte

 

Diese neuartige Statistik incl. der farblichen Darstellung macht den Ziehungsrhythmus sichtbar. Es geht um die "Zahlenfindung"!

Statistik über den Ziehungsrhytmus
Sichtbar wird der Ziehungsrhythmus jeder Lottozahl sowie das Verhältnis, aus welchen Abstandsgruppen die Zahlen stammen

Diese brandneue Spezialstatistik ermöglicht dem interessierten Betrachter folgende Fragen:

 

Frage: Rein rechnerisch wird eine Lottozahl im Schnitt alle 8 Ziehungen einmal gezogen. Wie sieht es in der Realität wirklich aus?

Antwort: Stimmt, rein theoretisch wird eine Lottozahl alle 8 Ziehungen (6 Zahlen x 8 Ziehungen =48) erneut gezogen. In der Praxis gibt es jedoch gewaltige Abweichungen! Der häufigste Fall ist übrigens, dass die Lottozahl in der folgenden Ziehung gleich wieder gezogen wird. Wer hätte das gedacht? Im Extremfall des Ausbleibens ist eine Lottozahl 85 Ziehungen lang nicht gezogen worden.


Frage: Wenn man den Ziehungsrhythmus in drei etwa gleich große Gruppen aufgrund dem schnellen, mittleren und langsamsen Wiedererscheinen  einer Lottozahl einteilen möchte, wie ist die Aufteilung?

 

Antwort:

Gruppe 1 = 1-3 Ziehungen: Wenn man auf die Zahlen setzt, die in der letzten, vorletzten und vorvorletzten Ziehung gezogen wurden ( das sind im Mittel 15,81 Zahlen), trifft man damit im Durchschnitt 2 Gewinnzahlen.

 

Gruppe 2 = 4 bis 8 Ziehungen: Wenn man auf die Zahlen setzt, die zuletzt vor 4 bis 8 Ziehungen gezogen wurden (das sind im Mittel 16,15 Zahlen), trifft man im Durchschnitt 2 Gewinnzahlen

 

Gruppe 3 =  9 Ziehungen und länger. Wenn man auf die Zahlen setzt, die zuletzt vor 9 Ziehungen und länger  gezogen wurden (das sind im Mittel  17 Zahlen), trifft man im Durchschnitt 2 Gewinnzahlen.

 

In der Statistik "Ziehungsrhythmus" wird genau diese Einteilung (1-3, 4-8, 9-x) verwendet und farblich dargestellt. GRÜN: schnelle Wiederkehr, GELB mittlere Wiederkehr, ROT: Nachzügler.

 

Als Zusatzinformation gibt es eine extra Seite auf der dargelegt wird, wie lange jeder Ziehungsabstand bisher vorkam. Der Ziehungsabstand "1" (also wenn eine Zahl gleich wieder gezogen wurde) kommt am häufigsten vor! Der längste Ausbleiber sind 85 Ziehungen.


In 20/2016 gab es 17 Zahlen lt. Gruppe 1. Alle 6 Zahlen wurden hieraus gezogen!
In 20/2016 gab es 17 Zahlen lt. Gruppe 1. Alle 6 Zahlen wurden hieraus gezogen!

Frage: Was kann man aus der Statistik herausfinden?

 

Antwort: Nach den bisherigen Überlegungen gibt es drei Ansatzpunkte:

 

1. Wie viele Zahlen sollte man aus jeder der drei Gruppen für sein Spiel heranziehen?

Die normale Verteilung ist 2-2-2, also aus jeder Gruppe 2 Zahlen. Es gibt aber auch hier gewaltige Abweichungen! So gibt es beispielsweise doppelt so viele 6-0-0 Verteilungen als 0-6-0 und 0-0-6. Mit anderen Worten, es kam doppelt so oft vor, dass alle 6 Gewinnzahlen in den letzten 3 Ziehungen gezogen wurden, als dass alle 6 Gewinnzahlen aus der mittleren und/oder der Ausbleiber-Gruppe gezogen wurden. So wie in der oberen Abbildung. Es sind zwar wenige Fälle, aber vielleicht ein Fingerzeig?

 

2. Das Verhältnis der Zahlenanzahl aus den Gruppen 1-3 (16 bis 17 Zahlen je Gruppe) ändert sich, in die eine oder andere Richtung. Die Frage ist aber, ändern sich dabei auch das Verhältnis der Zahlen, die aus den verschiedenen Gruppen gezogen werden. Finden Sie es heraus!

 

3. Gibt es Folgen der Abstände, die ab und zu auftauchen. Beispiel: Die Zahl 20 wurde im Jahr 2022 bis zur Veranstaltung 16/2022 nach 10,11,11 Wochen gezogen. Bei der Zahl 19 hingegen gab es von 2022/11/M bis 2022/16/M die Abstände 2,3,3,3,1, also alles in der Gruppe 1.


Die Listen enthalten viele Informationen. Für jeden interessierten Statistikfreund ein Eldorado! Wenn es durch die hieraus gewonnenen Erkenntnisse gelingt, die Zahlenfindung zu verbessern, hat sich der Aufwand des Studiums gelohnt! Im Hinterkopf sollte man sich immer bewußt sein, dass das beste Lottosystem nichts bewirken kann, wenn die damit gespielten Zahlen nicht eintreffen. Also ist die Zahlenauswahl der wichtigere Part beim Spielen!


Bestellung der Spezial-Statistik "Ziehungsrhythmus"


Statistik über den Ziehungsrhythmus [PDF]

PDF-Datei, Versand per E-Mail - kein Buchdruck

 

  1. Statistik SA+MI neues Ziehungsgerät ab 2001 - 44 Seiten DIN A4 -[PDF] - Pro Halbjahr eine Seite, abwechselnd MI/SA-Ziehung
  2. Statistik nur SA altes Ziehungsgerät von 1955-2000 - 46 Seiten DIN A4 - [PDF] - Pro Jahr eine Seite

50,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Statistik über den Ziehungsrhythmus - gedruckte Listen [BUCH]

Farbdruck - Listen - gebunden mit der lesefreundlichen Spiralbindung [BUCH]

 

  1. Statistik SA+MI neues Ziehungsgerät ab 2001 - 44 Seiten DIN A4 - [BUCH] - Pro Halbjahr eine Seite, abwechselnd MI/SA-Ziehung
  2. Statistik nur SA altes Ziehungsgerät von 1955-2000 - 46 Seiten DIN A4 - [BUCH] - Pro Jahr eine Seite

70,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Statistik über den Ziehungsrhythmus - gedruckte Listen [EINZELBLÄTTER]

Farbdruck - Die Blätter werden nicht gebunden, dadurch ist das Studium beim Jahreswechsel bzw. Halbjahreswechsel für den interessierten Betrachter leichter)

 

  1.  Statistik SA+MI neues Ziehungsgerät ab 2001 - 44 Seiten DIN A4 - [EINZELBLÄTTER] - Pro Halbjahr eine Seite, abwechselnd MI/SA-Ziehung
  2. Statistik nur SA altes Ziehungsgerät von 1955-2000 - 46 Seiten DIN A4 - [EINZELBLÄTTER] - Pro Jahr eine Seite

 

65,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1