Daten-Angebot


Rangfolge-Datenbanken


Altes Ziehungsgerät als Symbol für unser Angebot für Lotto

Als Rangfolge wird die Reihenfolge von der erfolgreichsten bis zur erfolglosesten Tippreihe innerhalb eines Gewinnrangs bezeichnet. Um diese Reihenfolge zu ermitteln, werden alle 13,9 Millionen möglichen Lottokombinationen mit allen bisherigen Lottoziehungen ausgewertet. Die erfolgreichste Kombination wird als erste Tippreihe in der Datenbank gespeichert, die schlechteste an der letzten Position als Tippreihe Nr. 13.983.816. Es gibt die Rangfolge-Datenbanken für Dreier, Vierer, Fünfer und Sechser. Diese Datenbanken bieten wir zum Kauf an.

 

Alle Datenangaben auf dieser Seite entsprechen dem Stand der Samstagsziehung 42/2023 vom 21.10.2023

 

Unterschied zu den Optimierungs-Datenbanken

Der Unterschied zu den Optimierungs-Datenbanken bezüglich Dreier, Vierer und Fünfer ist, dass dort nur ca. ein Prozent der möglichen Kombinationen pro Rang gespeichert sind, also ca. 140.000. Beim Sechser sind nur die bisherigen Gewinnreihen gespeichert. Dieser Bereich umfasst nur wenige tausend Tippreihen. Die ganz besonders erfolgreichen Kombinationen mit Fünfern und Sechsern werden zudem ausgegliedert und in den separaten TOP-Kategorien "T" und "P" gespeichert. Bei den Rangfolge-Datenbanken hingegen sind immer alle 13,9 Millionen Möglichkeiten für Dreier, Vierer, Fünfer und Sechser vorhanden.

 

Rangfolge-Datenbank mit Tippreihen und Trefferauswertung

Die fünf Tippreihen mit den meisten Vierern
Die Tippreihen mit den meisten Vierern - 22-mal SA+MI

Die Rangfolge-Datenbank enthält neben der Tippreihe die Angabe der Kategorie und die bisherige Anzahl der Treffer pro Rang. Für die Bestimmung der Rangfolge wird bei gleicher Trefferanzahl die Treffer in den allen anderen Rängen berücksichtigt. Es gilt dabei die Reihenfolge vom höchsten Rang bis zum niedrigsten Rang. Beispielweise werden bei der Rangfolge-Datenbank für den Vierer bei gleicher Anzahl Vierer untersucht, wie viele Sechser hatten diese Reihen, dann wie viele Fünfer, dann wie viele Dreier. Gibt es immer noch Gleichheit, werden auch die nachfolgenden Treffer ausgewertet, also wie viele "Zweier" und wie viele "Einser" wurden getroffen. Ist immer noch alles gleich, was relativ selten vorkommt, wird die kleinere Tippreihe zuerst genommen.

 

Bei den abgebildeten Tippreihen der Kategorie "4" mit den jeweils 22 Vierern ist die Vergabe der Rangfolgen-Position leicht ersichtlich. Alle hatten dieselbe Anzahl Vierer. Auch die Anzahl der Sechser und die Anzahl der Fünfer waren gleich (nämlich keine). Aber die Trefferanzahlen beim Dreier sind unterschiedlich, 115 Dreier ist der Spitzenreiter. Deswegen ist 16, 19, 37, 39, 48, 49 als erfolgreichste Tippreihe an Position 1 gespeichert.

 

Erstellen von TXT-Dateien für den Import in Lottoprogramme

Standard-Format für Import
Standard-Format für Import

Der Sinn, dass jemand diese Datenbanken erwirbt, besteht darin, dass er sich dadurch gezielt Tippreihen mit bestimmten bisherigen Treffermerkmalen heraussuchen kann. Dabei hilft das mitgelieferte Programm "Lotto BTC - Best-Tipp-Creator" " mit dem man die Datenbanken ansehen kann. Natürlich gibt es bestimmte Funktionen, die den Export bestimmter Tippreihen aus der Rangfolge-Datenbank ermöglichen. Dann wird eine Textdatei erstellt, in der nur die Tippreihen durch Komma getrennt enthalten gespeichert sind - siehe Abbildung. Diese Datei kann nun in jedes Lottoprogramm importiert werden, sofern dort eine Importfunktion vorhanden ist. 

Der Import in unsere Lottosoftware "Merlin" geht beispielsweise kinderleicht. Man kann es sowohl als Tipp oder als Eigensystem importieren. Beim "Import als Eigensystem" wird dieses innerhalb Merlin im Verzeichnis C:\Merlin 5\Systeme\Eigene\Bank0 gespeichert. Wenn in diesem erstellten System alle 49 Zahlen vorkommen, taucht in der Systemauswahl dieses System in der Rubrik "Eigensysteme" auf, sobald man einen Tipp mit allen 49 Zahlen erstellen möchte. 

 

Vollsystem

Wer es möchte, kann mit dem Programm "Lotto BTC" auch alle 13,9 Millionen Tippreihen erstellen. Zum Import in ein Lottoprogramm wäre das aber sinnlos, denn diese Datei entspräche genau dem Vollsystem. Der einzige Unterschied ist zwar, dass die Tippreihen nicht nummerisch aufsteigend, sondern nach der Rangfolge abgespeichert sind. Doch was kann man damit anfangen?