"KENO – Die Zahlenlotterie“ - Sammelband in 3 Versionen


Die Urform von Keno entstand vor über 2.200 Jahren im Kaiserreich China. Es ist die älteste Zahlenlotterie. Der Erfinder Cheung Leung, ein Herrscher der Han Dynastie, benötigte dringend Geld zur Fortführung eines Krieges. Auch der Bau der Großen Mauer wurde größtenteils mit den Einnahmen aus dem chinesischen Keno finanziert. Weil die Ergebnisse mittels Brieftauben im Land verbreitet wurden, wurde es auch als „Das Spiel der weißen Taube“ bezeichnet.

 

Im Jahr 2004 wurde Keno in Deutschland mit Ausnahme von Sachsen-Anhalt eingeführt. Es findet täglich eine Kenoziehung statt. Das Prinzip der deutschen Keno-Spielform: Per Computer werden aus 70 Zahlen 20 Gewinnzahlen gezogen, 2 bis 10 Zahlen können wahlweise getippt werden. Der entscheidende Unterschied zum Zahlenlotto sind Festquoten, die in der Höhe bis zu einer Million Euro ausgezahlt werden, ganz gleich, welche Zahlen gezogen werden. Der Spieler weiß also genau, was er gewinnt, wenn er gewinnt! Dabei sind die Gewinnchancen zum Teil deutlich besser als im Zahlenlotto, aber – und das ist das Tückische bei KENO – nur bei bestimmten KENO-Typen!

 

Der Erfolg hängt also weitgehend vom gespielten KENO-Typ ab. Welcher bietet uns die besten Chancen? Der Fachbuchautor Wolfgang Teschner hat sich dieser Frage gewidmet und KENO gründlich unter die Lupe genommen. Herausgekommen ist eine KENO-Studie, die für alle KENO-Spieler Pflichtlektüre ist. Computersimulationen zeigen für jeden KENO-Typ, was den Spieler erwartet, wenn er kurz-, mittel- oder langfristig spielt. Dabei werden die Gewinnaussichten bei KENO mit zwei anderen Glücksspielen wie Lotto 6 aus 49 oder Roulette verglichen. Wo haben wir die besten Chancen? Wann lohnt sich der Umstieg von Lotto auf KENO? Welche KENO-Typen sollten wir keinesfalls spielen? Wieso können wir mit KENO dreimal leichter zum Millionär werden als mit dem Zahlenlotto?

 

Für alle, die nicht mehr länger ins Blaue hinein spielen wollen, ist das neue Buch „KENO – Die Zahlenlotterie“ ein unverzichtbarer Ratgeber. Es ist in drei Versionen erhältlich. Für Systemspieler gibt es die Version B und die Version C mit insgesamt 51 Systemen, natürlich mit genauen, prozentualen Garantie-Tabellen für alle Gewinnränge.

(Version A = Taschenbuch)

(Version B = Taschenbuch + 28 Systeme)

(Version C = Taschenbuch + 51 Systeme - die 28 Systeme aus Version B sind hierin enthalten)

 

Auszug aus dem Inhalt:

  • Was ist eigentlich KENO?
  • Woher kommt KENO?
  • Der KENO-Gewinnplan
  • Die Ziehung der KENO-Zahlen
  • Ein Blick ins KENO-Studio
  • Zahlen alle KENO-Typen gleich viel aus?
  • KENO – ein reines Glücksspiel?
  • Wieso hängt der Erfolg nicht allein vom Zufall ab?
  • Kann man KENO mit System spielen?
  • Computersimulationen aller 9 KENO-Typen
  • Vergleiche von KENO und Roulette
  • Welche KENO-Zahlen sind Spielens wert?
  • So bringt man den Lottodirektor in Verlegenheit
  • Ratschläge einer amtlichen Zeitschrift
  • Weshalb man mit KENO dreimal leichter zum Millionär werden kann als jeder Lottospieler
  • Chancenoptimierung bei konkreten Gewinnzielen
  • Chancen und Risiken im Überblick
  • Was tun nach einem größeren Gewinn?
  • KENO-Spielgemeinschaften
  • KENO-Systeme mit genauen Leistungstabellen
  • KENO-Zahlenarchiv
  • erhältlich in drei Buch-Versionen, die sich in der Anzahl der gelieferten Keno-Systeme unterscheiden
  • Zusätzliche Lieferung der Systeme in Dateiform für den Einsatz mit der KENO-Software „KenoMax"

KENO - Die Zahlenlotterie

Das Grundwerk für Keno in 3 Versionen. In B-Version 28 Keno-Systeme, in C-Version 51 Keno-Systeme, für 7 bis 24 Zahlen für Keno-Typ 3 bis 10. Je nach Version 133/155/175 Seiten im Taschenbuchformat. [PDF-Prospekt]

30,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1