Einen neuen Tipp erstellen


Wenn man einen neuen Tipp erstellen will, klickt man im Hauptmenü auf  "Neu". Es erscheint das Windowsfenster mit der Eingabemöglichkeit eines Dateinamens. Nach dem Klick auf den Schalter "Öffnen" taucht das Fenster für die Zahlen- und Systemauswahl auf.

Um die Zahlen im links oben angezeigten Tippfeld auszuwählen, gibt es verschiedene Wege. Der normale Weg ist das manuelle Anklicken mit der linken Maustaste. Klickt man mit der rechten Maustaste an, wird die ausgewählte Zahl als Bankzahl gespielt. Bankzahlen werden mit einer grünen Hintergrundfarbe dargestellt. Zum Abwählen einfach die Zahl anklicken, die nicht mehr gespielt werden soll.

 

Im Rahmen "Zahlen dieses Ziehungszeitraumes" kann man gezielt einen Zeitraum von ein paar Wochen auswählen. So wählt man gezielt die aktuellen Trendzahlen aus.

 

Die dritte Möglichkeit ist es, die Zahlen per Zufallsgenerator auszuwählen. Es kann hierbei bestimmt werden, ob der Zufallsgenerator mit gewichteten Werten arbeiten soll.

 

Abhängig von der Anzahl der ausgewählten Zahlen wird in einer Tabelle auf der rechten Seite angezeigt, welche Systeme hierfür zur Verfügung stehen. Wenn die Zahlenauswahl abgeschlossen ist, wählt man also rechts das System aus, mit dem diese Zahlen gespielt werden sollen und klickt auf "Erzeugen".

15 Zahlen im Vollsystem
Es wurden 3.003 Tippreihen als Vollsystem für 15 Zahlen erzeugt

Nun können verschiedene Filter angewandt werden, um die Reihenzahl auf die zu spielende Anzahl zu verkürzen. Wer eine persönliche Filterungs-Vorgehensweise hat, und diese in einer "Makro"-Datei gespeichert hatte, der kann diese jetzt im Menüpunkt "Makro" laden und dann ausführen. Dann werden alle 15 Filter-Durchläufe im Stapel ausgeführt.

Nach dem Makro-Durchlauf wird angezeigt, wie viele Reihen jeweils wie vielen Filterbedingungen entsprechen
Nach dem Makro-Durchlauf wird angezeigt, wie viele Reihen jeweils wie vielen Filterbedingungen entsprechen

Der Makrodurchlauf zeigt auf, wie viele der 3.003 Reihen des ungefilterten Vollsystems den Filterbedingungen entsprechen. Hier im Beispiel gab es 73 Reihen, bei denen nur einer der gemachten Filter nicht passte, es gab 14 von 15 Übereinstimmungen. Eine einzige Reihe erfüllte alle Bedingungen. Die Anzahl der Filter-Übereinstimmungen wird in der rechten Tabelle angezeigt und nun kann ausgewählt werden, ob und welche Tippreihengruppe erhalten bleiben soll. Für unser Beispiel setzen wir bei 14 und 15 Übereinstimmungen das Häkchen und klicken dann auf den Schalter "Tippliste verkürzen".

Rest nach Tipplisten-Verkürzung
Reihen, die nach Ausführen der Funktion "Tippliste verkürzen" übrig bleiben

74 Reihen bleiben übrig. Wenn das noch zu viel ist, kann man manuell Tippreihen entfernen. Dazu muss nach dem Makro-Durchlauf der Tipp zuerst beendet werden. Danach den Tipp öffnen und einen Maus-Linksklick auf den Spaltenbezeichner "#" machen. Nun werden alle Reihen ausgewählt. Jetzt kann man gezielt das Häkchen bei denjenigen Reihen entfernen, die man nicht spielen möchte.

 

Natürlich kann man es auch auf dem entgegengesetzen Weg machen und alle Reihen abwählen (Mausrechtsklick auf die Raute) und dann gespielt in dieser Spalte diejenigen Reihen anhäkeln, die gespielt werden sollen.

 

Wenn man soweit ist, klickt man rechts auf den Schalter "Tippliste verkürzen"

Manuell können Tippreihen aus- oder abgewählt werden
Manuell können Tippreihen aus- oder abgewählt werden